WHO - Die Institution der Pharmaindustrie - the great reset

Direkt zum Seiteninhalt
Wer ist eigentlich die "WHO"? Die Weltgesundheitsorganisation ist eine eigene Organisation der Vereinten Nationen mit Sitz in Genf (!).
Sie wurde 1948 gegründet und ist  k e i n e  Regierungsbehörde oder ähnliches. Sie ist als "privates Unternehmen" zu betrachten.
Die Idee dieser Einrichtung entstand 1945 in San Francisco im Rahmen der Gründungskonferenz der Vereinten Nationen.
Die Mitgliedschaft steht allen Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen offen.
Diese Möglichkeit haben alle UN-Staaten mit Ausnahme des Fürstentums Liechtenstein wahrgenommen.

Kritische Stimmungen und Recherchen zufolge stammen bereits 80 % des Etats der WHO von freiwilligen Beiträgen der Mitgliedsstaaten und Spenden von Stiftungen, die an einer Unabhängigkeit der WHO zweifeln lassen wie z.B. der GAVI, einer internationalen und auch mit GATES finanziell verstrickten Impfallianz.

Ganz sicher gilt, dass die WHO das "Virus Covid19" als globale Pandemie am 11.3.2020 ausrief.
In deren Folge diente der bis heute immer nicht isolierte Virus als Alibi für menschenrechtsverletzende Maßnahmen von vielen Staaten. Auch Deutschland setzte daraufhin Grundrechte ausser Kraft, die bis heute anhalten.
Staaten, die eine offene und damit für ihre Bürger "freundliche" Strategie fuhren wie z.B. Schweden, fielen weitgehend aus der Beobachtung medial heraus ohne signifikante Sterbezahlen zu bekommen.

Besorgniserregend sind die Recherchen, dass COVID nur deshalb auftauchen musste, damit die Globalisten des Great Reset ihren Plan ungestört weiterbetreiben konnten. Damit verbunden sei die Gewöhnung der Menschen an Repräsalien und Unterordnung eine wichtige Strategie. Auch die stete Umwandlung medizinisches Fachwissen vergangener Jahrhunderte sei mehr als offensichtlich und zahlreiche Wissenschaftler und Mediziner lehnen sich gegen die Abschaffung medizinischer Grundformeln auf, die von bestimmten Einflußnehmern vorangetrieben werden.

Die WHO erscheint wie ein parasitäres Gewächs, das weitgehend unbemerkt Einfluß in die Regierungen genauso wie der WEF oder GATES und CO. nimmt und ganz sicher einen großen Einfluss auf den Great Reset hat.






11.05.2020 swissinfo.ch
Bill Gates' Milliardenspenden haben auch ihre Kehrseiten

04.09.2020 SWR2
Die WHO am Bettelstab: Was gesund ist, bestimmt Bill Gates.

Wie man sieht, müssen selbst kritische Berichte systemkonform berichtigt werden.

23.10.2021 infosperber.ch
Malaria: Novartis, WHO und Stiftung Bill Gates mitschuldig?

31.01.2021 ärzteblatt
Kritik an Dominanz der Gates-Stiftung in der Weltgesundheits­organisation

Bis zum 13. November 2020 war der Status der Herdenimmunität durch die WHO noch wie folgt definiert: "Herdenimmunität… tritt ein, wenn eine Bevölkerung immun ist, entweder durch Impfungen oder durch Immunität aufgrund einer zuvor erfolgten Infektion."

Danach änderte die WHO weitgehend unbeachtet von den großen Medien ihre Definition radikal:

Danach ist Herdenimmunität "ein Impfkonzept" (...a concept used for vaccination...) zu verstehen, durch das eine Bevölkerung "...gegen ein bestimmtes Virus« geschützt wird, ...indem man einen Schwellenwert an Impfungen erreicht...". (...if a threshold of vaccinations is reached...)

Diese Definition widerspricht allen bisher von Fachleuten propagierten Thesen und macht die Verstrickung der WHO mit der Pharma überdeutlich.
Zurück zum Seiteninhalt