Klaus Schwab - die Spitze des Eisbergs - the great reset

Direkt zum Seiteninhalt
Wer oder was ist Klaus Schwab?
Klaus Schwab wirkt ist eher unscheinbar. Geboren 1938 in Ravensburg (Deutschland).

Die Vita liest sich eher wie die eines stark wirtschaftlich denkenden Menschen, wenn nicht..ja wenn er nicht schon lange die weltweite Pandemie orakelt hätte.

Woher kommen aber diese so weitreichenden Ideen einer globalen "Renaturierung" des Menschen?
Vielleicht aus dem Elternhaus, das man ohne zu übertreiben, mit eindeutigen Verbindungen mit dem damaligen Nazireich zuschreiben muß? Warum konnten seine
deutsch/schweizerische Eltern so bequem zwischen der Schweiz und Deutschland reisen, was zur damaligen Zeit kaum für den normalen Bürger machbar war?
Schwabs Vater wurde kaufmännischer Direktor des Zürcher Maschinenbauers Escher Wyss AG.

Das Unternehmen "Escher Wyss" nutzte Sklavenarbeit und alliierte Kriegsgefangene und stellte für Adolf Hitler Schlüsseltechnologien zur Herstellung von Atombomben her.
Sein Vater war damit unstrittig ein Vasall des dritten Reiches und Ravensburg war die erste deutsche Stadt, die Eugenik praktizierte (das Töten von „nutzlosen Essern“).

Und auch wird medial geschwiegen, wie auch die politische Gesinnung des deutschen Vaters oder sogar der Eltern, die erst nach Kriegsende wieder zurück nach Deutschland zogen.

Ist dies einer der vermutlichen "Erbsünden", die dem jungen Klaus Schwab vielleicht schon durch das Elternhaus in die Wiege und das spätere Leben gelegt wurde? Wie sehr wurde der heranwachsende Schwab hier bereits geprägt?

Klaus Schwab selbst ist ein Mensch, dem man wahre Empathie nicht andichtet. Er hat einen unbedingten Willen, in seinem Alter noch die Erfüllung seiner Visionen im Auge zu haben.
Der "Great Reset" als Begriff für die kommende neue Weltordnung ist untrennbar begrifflich mit ihm verbunden.
Er selbst hat ja darüber ein Buch verfasst und wer seine Ausführungen ernst nimmt, kommt zu einem ganz bestimmten Schluß. Schwab ist aber mit der erträumten neuen Weltordnung nicht alleine, denn einen so großen hochkriminellen Gedankenkomplex zu errichten bedarf es nicht nur freundlicher Sympathisanten.





Netzfund

Auf dem Bild links ist der Gründer des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, zu sehen. Rechts steht sein Vater, Hitlers enger Vertrauter, der Industrielle und Faschist Eugen Schwab.
Klaus wurde 1938 in Hitlerdeutschland geboren. Sein Vater war damals Leiter von Escher-Wyss, einem strategischen Unternehmen des nationalsozialistischen Deutschlands, und verfügte über ein eigenes Konzentrationslager, in dem Häftlinge kostenlos arbeiten mussten.
26.08.2021 germanmediawatchblog
09.08.2021 kenfm
Wenn man Recherchen über die Schwab-Connection anstellt, kommt man schnell auf bekannte Namen, die dem kruden Unterfangen des WEF nachgehen wie z.B. Naomi Klein. Es lohnt sich dazu diese Publikation anzusehen, die definitiv etwas anderes als eine Bürgerbefragung vor hat.
Die vierte industrielle Revolution
COVID-19: The Great Reset
Zurück zum Seiteninhalt